Dorade mit Kräuterfüllung und Kartoffel-Fenchel-Stampf

Dieses laktosefreie Rezept ist ein Genuß für Fischliebhaber. Wer sich mit im ganzen zubereiteten Fischen schwer tut bzw. keinen Spaß oder kein Geschick beim Filettieren hat, sollte sich daran lieber nicht versuchen. Wichtig ist es, daß man hierfür schöne frische Doraden bekommt. Am besten im Fischgeschäft oder an der Fischtheke eines gut sortierten Supermarkts.  Die hier verwendete Kräutermischung kann man je nach Geschmack und Verfügbarkeit variieren.

Zubereitungszeit: 50 min.

 

Rezept Dorade mit Kräuterfüllung und Kartoffel-Fenchel-Stampf


Zutaten für 4 Personen:

4 Doraden a ca. 500g, ausgenommen
1 kg Kartoffeln
3 mittelgroße oder 2 große Fenchelknollen
4 Zitronen, davon mind. 2 unbehandelt
200 ml laktosefreie Sahne
100 g Butter (bei extremer Laktoseintoleranz laktosefreie Butter)
Olivenöl
1 Bund frischer Thymian
1 Bund glatte Petersilie
1/2 Bund frischer Majoran
Salz
Pfeffer
Alufolie

 
Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen, Salzwasser zum Kochen bringen, Kartoffeln gar kochen lassen
2. Parallel Fenchel waschen, Strunk entfernen, das Fenchelgrün abschneiden und fein hacken
3. Weiteren Topf aufsetzen und Fenchel in Salzwasser gar kochen
4. Thymian waschen und Blätter von den Stengeln abziehen
5. Petersilie waschen, untere Enden der Stengel abschneiden und dann komplett hacken
6. Majoran waschen und hacken, alle Kräuter inkl. Fenchelgrün vermischen
7. Saft zweier Zitronen auspressen, die unbehandelten in Scheiben schneiden
8. Die Doraden gründlich waschen und trocken tupfen, Backofen auf 220 Grad vorheizen
9. In die Doraden jeweils etwas Zitronensaft geben, innen salzen und Pfeffern und die Kräuterfüllung in den Bauch geben
10. Nun die Doraden von außen mit dem restlichen Zitronensaft übergießen und außen salzen und pfeffern
11. Viermal Alufolie in ca. sechsfacher Länge der Doraden abreißen und doppelt legen, so daß eine dreifache Länge übrig bleibt
12. Doraden mit Zitronenscheiben in die Alufolienstücke einschlagen und mit Olivenöl beträufeln, Folien oben zusammen legen. Die Folien müssen nach unten hin dicht sein, damit der austretende Saft aufgefangen werden kann
13. Doraden für 25-30 min. in den Ofen geben
14. Währenddessen die gar gekochten Kartoffeln und den Fenchel in einen Topf geben und durchpürieren, Sahne und Butter dazu geben
15. Stampf warm werden lassen und mit Salz und Pfeffer würzen, ggf. leicht einkochen lassen (aufpassen, damit nichts anbrennt)
16. Doraden aus dem Ofen nehmen und auf Tellern anrichten. Die aufgefangene Sauce und den Kartoffel-Fenchel-Stampf jeweils auf die Teller geben