Ente mit Bratapfel

Gerade zur Winterzeit erfreuen sich Enten und Gänse großer Beliebtheit in der Küche, wobei man gerade Enten auch zu anderen Jahreszeiten gut bekommt. Auch bei Laktoseunverträglichkeit muß man nicht auf diesen Genuß verzichten, sollte aber bei der Zubereitung wachsam sein. Gerade wenn man Essen geht, kann man insbesondere bei der Soße nicht sicher sein, ob Laktose enthalten ist. Das kann man beim selbst kochen gut vermeiden, ohne beim Geschmack Abstriche machen zu müssen. Dazu passt gut ein frischer Salat oder wer es klassisch mag, kann natürlich auch Knödel dazu essen. Auf dem Foto ist die leckere Soße nicht abgebildet.

Zubereitungszeit: 3 Std.

 

Rezept Ente mit Bratapfel


Zutaten für 4 Personen:

1 Ente, ausgenommen, mind. 2 kg (idealerweise eine frische Flugente)
8 säuerliche Äpfel
1 unbehandelte Zitrone
etwas Olivenöl
0,4 l trockener Rotwein
20 getrocknete Nelken
5 TL Honig
2 TL Soßenbinder
1 EL Balsamico Essig
1/2 TL Chiliflocken
Salz
Pfeffer
Zubereitung:

1. Ente gründlich auswaschen und trocken tupfen, innen und außen salzen und pfeffern
2. Nelken rundherum in die Zitrone stecken, Zitrone in Scheiben schneiden und Ente damit füllen, ggf. mit einem Zahnstocher oder Kordel verschließen
3. Backofen auf 120 Grad vorheizen
4. Etwas Olivenöl in einem für die Ente ausreichend großen Bräter mit Deckel erwärmen und Ente je 7 min. von beiden Seiten anbraten
5. 0,25 l Rotwein in den Bräter geben und gut 2 Std. garen lassen, nach etwas der Hälfte der Zeit wenden. Den restlichen Wein sukzessive nachgießen und zwischendrin etwas Soße mit einem Löffel oder einer Bratensaftpipette aufnehmen und über die Ente träufeln. Es gibt viele Rezepte, bei denen die Ente schneller gegart wird. Allerdings besteht dann die Gefahr, daß die Brust trocken wird, oder aber die Keulen nicht ganz gar sind. Das langsame Garen stellt sicher, dass alles schön durch gebraten wird, ohne dabei auszutrocknen.
6. Parallel die Äpfel waschen und mit einem Messer von der Seite der Blume her aushöhlen. Dabei nicht durchstechen, sondern den Stiel auf der anderen Seite erhalten
7. Äpfel in eine ofenfeste Form setzen und 4 TL Honig über diesen verteilen, jeweils über der Öffnung. Nach ca. 1 Std. Garzeit zur Ente in den Ofen geben
8. Nach 2 Std. Garzeit die Ente aus dem Ofen nehmen, den Großteil der Soße in eine kleine Pfanne abgießen, den Backofen auf 190 Grad aufheizen
9. Die Ente wieder in den Ofen geben und nun noch jeweils 10 min. von jeder Seite kroß backen. Wer eine Grillfunktion am Ofen hat, kann auch diese dafür einsetzen, so wird es noch knuspriger. Die Äpfel bleiben im Ofen und garen jetzt schön durch, diese sollte man mit im Blick behalten.
10. Parallel die Soße zubereiten: zunächst in der Pfanne aufkochen lassen. Mit Chiliflocken, Salz, Pfeffer, Balsamico und Honig abschmecken und köcheln lassen
11. Soßenbinder kalt anrühren und mit in die Soße einrühren. Die feine Soße kommt völlig ohne Laktose aus und schmeckt wirklich hervorragend zum Entenfleisch und den Bratäpfeln
12. Ente tranchieren: fertig zubereitet sieht sie aus, wie unten abgebildet. Mit einer Geflügelschere auf der Brustseite aufschneiden. Mit einen scharfen Messer die Brust in Streifen schneiden und abheben. Mit der Schere die Keulen und Flügel ablösen.
13. Ente mit Bratäpfeln und Soße auf Tellern anrichten, ein wirklich besonders schmackhaftes Gericht!

Tipp: Falls man Entenfleisch (auch von unattraktiveren Stellen) und Soße übrig behält, kann man am nächsten Tag damit dieses schmackhafte Rezept ganz einfach kochen, so macht sich die Arbeit mit der Ente doppelt bezahlt: Pasta mit Ente

 
Zubereitung Ente im Backofen