Laktosefrei kochen

Laktoseintoleranz verkompliziert die Ernährung insbesondere dann, wenn man vorher wenig oder garnicht gekocht hat. Insbesondere das Essen außer Haus in der Kantine oder im Restaurant bringt immer das Risiko mit sich, daß man eine gehörige Dosis Laktose erwischt. Nicht aus Bösartigkeit, sondern häufig weiß niemand so genau, ob wirklich kein Milchzucker in einem Gericht enthalten ist. Das gilt inbesondere bei Convenience Food, also vorgefertigten Mahlzeiten, wie sie in der einfacheren Gastromonie leider regelmäßig zum Einsatz kommen. Auch viele Fertiggerichte enthalten Laktose. Hierbei kann man allerdings durch das Studium der Zutatenliste Probleme vermeiden.

Wenn man selbst kocht, kann man Probleme mit Laktoseintoleranz weitgehend vermeiden. Durch die Kontrolle der Zutaten kann man zum einen auf laktosehaltige Produkte verzichten, zum anderen kann man laktosefreie Alternativen verwenden und so ohne Verzicht leckere laktosefreie Rezepte kochen. Vorsicht ist geboten bei der Verwendung von Gewürzmischungen. Hier kann Laktose enthalten sein, auch wenn man das wahrscheinlich zunächst nicht vermutet.

-> Hier finden Sie erprobte laktosefreie Rezepte

Bei der Verwendung von Ersatzprodukten kann unter Umständen der Geschmack eines ursprünglich laktosehaltigen Rezepts im Vergleich zum Original etwas variieren. So schmecken laktosefreie Milchprodukte wie Milch und Sahne häufig etwas süßlicher als normale Milchprodukte. Das macht sich natürlich auch beim Kochen bemerkbar. Allerdings ist hier der geschmackliche Unterschied klein. Anders sieht es aus, wenn man z.B. Sojamilch oder Sojasahne als Ersatz nimmt. Wenn das zu kochende Gericht nicht gerade extrem gewürzt wird, merkt man hier doch einen deutlichen Geschmacksunterschied. Das muß nicht schlecht sein, jedoch muß man sich darüber im klaren sein und ggf. etwas anders abschmecken.